Burg Brome

Burg Brome ist eine Wasserburg, die wahrscheinlich schon vor 1195 von Heinrich dem Löwen gegründet wurde. Prominentester Gast war Kaiser Karl IV., der die Burg 1376 in seinen persönlichen Besitz nahm. Das heute noch bestehende Hauptgebäude stammt aus der Renaissance. Bis in das 20. Jahrhundert diente das Hauptgebäude als Sitz des Burgvogts, dem die Verwaltung der umliegenden Dörfer unterstand. Von 2009 bis 2014 wurde der einsturzgefährdete Bau aufwändig saniert und neu fundamentiert. Dabei entdeckte man Reste der burgeigenen Brauerei aus dem 16. Jahrhundert. Sie wurden bewahrt und sind nun im Museum ausgestellt. 

Zurück